Über mich

Stefan Martin Hehl

Mein Leben, meine Intention ...

Aufgewachsen und groß geworden bin ich in Oberschwaben, ca. 40 km vom Bodensee entfernt. In einem tollen Elternhaus, behütet, bodenständig, werteorientiert und im Glauben an Gott zusammen mit meinen zwei Brüdern (ich bin in der Mitte ;-). Bis heute habe ich eine tiefe Verbundenheit zu meinen Wurzeln, was sich in meinem schwäbischen Dialekt widerspiegelt.

 

Seit fast 10 Jahren lebe ich im Siegerland, bin Vater von zwei erwachsenen Kindern, einem Sohn und einer Tochter, deren Entwicklung mir jeden Tag Freude und Stolz bereiten. Leider haben ihre Mutter und ich es nicht geschafft, unsere Egos soweit uns selbst dienlich zu machen, so dass sich unsere Wege vor vielen Jahren getrennt haben und wir durch die Phase Scheidung mit allen Facetten und „Spielchen“ gegangen sind.

 

Durch mein Elternhaus war es mir geschenkt, eine tolle berufliche Karriere zu durchlaufen. Realschule - Ausbildung zum Schlosser - Zweiter Bildungsweg zur Hochschulreife mit anschließendem Studium des Maschinenbaus und vielen zusätzlichen Fortbildungen. Mein Weg hat mich durch verschiedenste Positionen in Familienunternehmen und Konzernen geführt und in der Spitze wurden mir in der Rolle als „Manager“ ca. 150 Menschen anvertraut. In den über 30 Jahren im Beruf konnte ich viel über die Spielregeln von Menschen in Systemen, unserer Welt und der Wirtschaft lernen. Ich musste dabei zusehen, wie die Menschlichkeit immer mehr verloren ging. Am Ende wurden aus lebenden Menschen mit Namen, Gesichtern und Geschichten, ganz schleichend „Headcounts und Full Time Equivalent´s“ – einfach nur Funktionseinheiten – ohne Seele.

 

Meine gescheiterte Ehe und meine beruflichen Erfahrungen haben mich auf den heutigen Weg geführt. Vor mehr als 10 Jahren traf ich für mich die Wahl die Richtung zu ändern. Ich trat einen systemischen Entwicklungsweg an, welcher meine komplette Sicht auf meine Welt und die Wirklichkeit nachhaltig und positiv verändern sollte. Meine Intention war mich meiner dunklen Seite und meinen Ängsten zu stellen. Erfahrungen, Prägungen, selbst gemachten Fehler, erworbene Sichten kennzeichnen den Lebensweg und die Weltsicht jedes einzelnen Menschen. Dies habe ich erkannt und mich dem gestellt und dafür die Verantwortung übernommen. Niemand, insbesondere nicht meine Kinder sollten eine Schuld in sich tragen müssen, welche nicht die ihrige ist.

 

Mit jahrelanger harter Arbeit und Ausdauer, verbunden mit tiefen Emotionen, außergewöhnlichen Begegnungen und Erfahrungen habe ich das Handwerk der Systemischen Arbeit, auch Schattenarbeit genannt erlernt. Dieses Wissen und diese Erfahrungen kann ich mit Dir teilen – wenn Du es willst.
Ich freue mich auch Dich und den gemeinsamen Weg, den wir gehen, wenn Du es willst.

 

Herzengrüße,
Stefan Mertin